Im Sportkabinett konnte man sich körperlich ertüchtigen
Im Sportkabinett konnte man sich körperlich ertüchtigen

Altes Haus mit neuem Leben

Im Jahr 2006 fand sich, nach 11 Jahren Leerstand, endlich ein geeigneter Investor, welcher das Gebäude von der Gewerkschaft kaufte und mit der Sanierung begann. Im ersten Bauabschnitt wurde das Hauptgebäude für mehr als 12,5 Millionen Euro saniert. Die Sanierung erwies sich aber schnell als teurer und schwieriger als erwartet, da wie in den 1960er Jahren üblich, viel Asbest verbaut worden ist. So haben die ungeahnten Mengen Asbest nicht nur die Kosten in die Höhe getrieben sondern auch den Zeitplan des Investors durcheinander gebracht. Nach zwei Jahren Umbau und Sanierung wurde das ehemalige Feriotel im August 2008 als modernes Pflegezentrum wiedereröffnet. In 2012 dann ging die Sanierung in die nächste Runde: Nun war der zweite Gebäudeteil, das ehemalige Personalhaus, an der Reihe. Dieser wurde nach der Sanierung im Jahr 2013 wiedereröffnet. Im Jahr 2017 dann begann die finale Runde der Sanierung: Die ehemalige Schwimmhalle wurde umfunktioniert und gemeinsam mit dem dritten Gebäudeteil instauriert und 2018 eröffnet. Das heutige Psychiatrische Pflegezentrum Buntenbock bietet mehr als 200 Bewohnern ein Zuhause und gibt mehr als 150 Beschäftigten einen Arbeitsplatz.