Der Billard- und Kartenspielraum war besonders am Abend sehr beliebt
Der Billard- und Kartenspielraum war besonders am Abend sehr beliebt

Wissen gegen das Vergessen

Zeitzeugen halten mit ihren Erinnerungen das Vergangene am Leben. Zeitzeugen haben Wissen gegen das vergessen. Wir suchen Sie!! Sind Sie Zeitzeuge der Feriotel-Zeit? Waren Sie vielleicht mit Ihrer Familie, Freunden oder Bekannten oder auch ganz alleine zu Gast im Erholungsheim Buntenbock? Waren Sie vielleicht Mitarbeiter im Feriotel oder haben als Einwohner von Buntenbock Erinnerungen an die Zeit des Hotelbetriebs? Haben Sie vielleicht Fotos aus der damaligen Zeit, die Sie uns zur Verfügung stellen würden? Wenn ja würden wir uns freuen, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen. Gerne möchten wir Ihre Erinnerungen und Fotos in dieses Projekt mit aufnehmen. Schreiben Sie uns hierzu gerne eine Nachricht über unser Zeitzeugen-Kontaktformular oder direkt an info@feriotel.de. Wir melden uns auf Wunsch auch gerne telefonich bei Ihnen.

 

Im Folgenden können Sie einige Erinnerungen von Gästen, Mitarbeitern und Anwohnern des FERIOTEL´ s lesen

Toll war, das wir als Kinder aus Buntenbock immer zum schwimmen ins Ferienheim gehen durften - das hat großen Spaß gemacht

Für die Geschäfte im Ort war das Hotel ein Segen, als es dann geschlossen hat ging es in Buntenbock wirtschaftlich bergab

Die Gewerkschaftsbonzen haben hier so

richtig die Sau rausgelassen

Im Winter konnte man für 1 DM am Tag Skier mieten, das war ein Spaß

Da hat manch ein Chef die Gelegenheit genutzt, den Hotelaufenthalt mit seiner Sekretärin, als Geschäftsreise getarnt, als Liebesurlaub zu verbringen

Man konnte die Trinkhalle des Erholungsheims als Veranstaltungsraum für Hochzeiten oder andere große Feiern anmieten. Das war total toll, denn man brauchte sich um nichts zu kümmern. Während des Festes konnte man nahezu alle Hotelangebote kostenlos mitbenutzen: Schwimmhalle, Kegelbahn etc.. Das war vor allem für uns Kinder super und wir haben uns immer sehr gefreut, wenn so ein schönes Fest im IG Metall-Heim war

Das schönste war ein Aufenthalt im Winter. Damals hat es noch richtig viel Schnee gegeben. Wir liebten die langen Winterspaziergänge sehr

Ich hatte eine Freundin, deren Vater im Feriotel Hausmeister war. Die Familie meiner Freundin bewohnte eine Hausmeisterwohnung im Personalgebäude. Immer wenn besagte Freundin ihren Kindergeburtstag feierte, durften wir die Einrichtungen des Hotels benutzen: Kicker, Tischtennis, Billard und Kegelbahn – aber besonders toll war, das wir auch ins Schwimmbad durften. Die Geburtstage waren immer total cool.